Der Behördenmarkt ist uns sehr wichtig

ESD: ACS ist am bekanntesten für sein leicht gepanzertes Patrouillenfahrzeug ENOK, von dem die Bundeswehr 250 in verschiedenen Versionen im Einsatz hat. An welchen anderen militärischen Programmen arbeiten Sie? Schauen Sie sich die künftige lufttransportierbare Radplattform der Bundeswehr oder bestimmte Exportprojekte an?

Paeske: ACS ist der Spezialist für Schutz- und Sonderfahrzeuge in sensiblen Gewichtsbereichen, insbesondere der Klasse bis 10 Tonnen Gesamtgewicht. Überall dort, wo hohe taktische Mobilität in Verbindung mit Lufttransportfähigkeit als Innen- oder Außenlast gefordert ist, sind unsere Fahrzeuge starke Kandidaten.

Neben den bekannten Varianten des ENOK bieten wir ein Special Operations Vehicle (SOV) auf Basis des kampferprobten ENOK-Chassis an. Die offene Passagierkabine kann modular für zwei bis sechs voll ausgestattete Soldaten angepasst werden. Das modulare Konzept des Fahrzeugs ermöglicht auch ein missionsbezogenes Verstauen der Ausrüstung. Die ENOK SOV bietet ballistischen und Minenschutz. Das Fahrzeug ist als offene Mannschaftskabine konzipiert, lässt sich aber dank Plane und Modultüren mit geringem Aufwand schnell und vollständig schließen. Dieses System bietet Schutz vor allen Witterungsbedingungen und die Türen bieten vollständigen ballistischen Schutz von der Seite.

Quelle:http://esd.eu.newsmemory.com/?editionStart=European+Security+%26+Defence

DOWNLOAD ACS Pressemitteilung

Ansprechpartner

ACS Armoured Car Systems GmbH
Winterbruckenweg 60
D- 86316 Derching

Tel.: +49-(0)821 650 717-0
Fax: +49-(0)821 650 717-99
E-Mail: info@acs-armcar.com